+49 621 5867 9490
Gastbeitrag  | Juli 2019
Erfolgreiches Recruiting mit Active Sourcing und Performance Marketing.
Gastbeitrag von PERREK Geschäftsführer Thorsten Volz auf dem Recruiting-Blog »Searchtalent« über Recruiting im digitalen Zeitalter.
Start  / News / Gastbeitrag

DIGITALISIERUNG VERÄNDERT RECRUITINGPROZESS.

Sinkende Bewerberzahlen und erschwerter Zugang zu relevanten Kandidatengruppen – die Digitalisierung geht auch am Personalwesen nicht spurlos vorbei. Um weiterhin die richtigen Fach- und Führungskräfte zu finden und für sich zu gewinnen, müssen Unternehmen nun proaktiv handeln. Wie das erfolgsbringend gelingt, verrät PERREK Geschäftsführer Thorsten Volz in einem Gastbeitrag auf dem Recruiting-Blog Searchtalent. Auf dem Recruiter-Blog wird über die aktuellsten News aus der HR-Welt berichtet und die Erfahrungen von Experten des Gebietes geteilt.

RECRUITING, MODERNISIERT.

Personaler, die schon länger im Geschäft sind, haben die Entwicklungen selbst miterlebt: Der Arbeitsmarkt hat sich im letzten Jahrzehnt spürbar verändert – und das zugunsten der Bewerber. Während es früher noch reichte, einfach eine Stellenanzeige zu veröffentlichen, erfordert der »War for Talents« nun schwerere Geschütze. Thorsten Volz weiß, wie erfolgreiches modernes Recruiting funktioniert und setzt hierfür auf die Handlungsfelder Active Sourcing und Performance Marketing.

ERFOLG DURCH ACTIVE SOURCING…

Hinter dem Begriff Active Sourcing verbirgt sich ein Tätigkeitsfeld, das darauf abzielt, interessante Kandidaten für ein bestimmtes Stellenprofil im Netz zu identifizieren und passende Strategien zu entwickeln, um Kontakt zu diesen Personen herzustellen. Das hat sich in den letzten Jahren als eine nicht nur sehr beliebte, sondern ebenfalls effektive Disziplin erwiesen und funktioniert meist durch Rückgriff auf die Business Netzwerke Xing oder LinkedIn und deren Sourcing-Tools. Außerdem werden weiterhin gerne von Kandidaten privat genutzte Social Media Netzwerke, Spezialplattformen, Foren und weitere zum Aufspüren potenzieller Mitarbeiter verwendet.

…UND PERFORMANCE MARKETING.

Unter Performance Marketing wird im HR der Einsatz von Instrumenten des Online Marketings zum Erreichen von aktiv Suchenden und latent Interessierten verstanden. Meistens leiten solche Kampagnen einen potenziellen Bewerber auf eine Karriereseite oder Landingpage, auf der sich der Nutzer über eine bestimmte Vakanz oder einen Arbeitgeber informieren kann. Aber sogar schon vor dem ersten Klick auf eine solche Anzeige wird eine relevante Auffindbarkeit in der targetierten Zielgruppe erzielt.

KANDIDATENZENTRIERUNG ALS ERFOLGSFAKTOR.

Die Kombination dieser beiden Handlungsfelder erlaubt es, das HR Marketing kandidatenzentriert zu gestalten. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Anwärter bereits vor der Kontaktaufnahme mittels Direct Search vom einstellenden Unternehmen gehört hat. Dies wiederum kommt dem Sourcer in seiner täglichen Arbeit zugute: Er kann schneller mit dem Aufbau einer Beziehung zum Anwärter beginnen und muss weniger Zeit aufwenden, zunächst das Unternehmen vorzustellen. Mittelfristig gelingt es Unternehmen auf diesem Weg, relevante Kandidaten wirklich in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten zu stellen und sowohl aktiv Jobsuchende als auch latent Interessierte auf ganzer Linie von der Arbeit für sich zu überzeugen.

ÜBER THORSTEN VOLZ.

Thorsten Volz ist Geschäftsführer der PERREK GmbH, einem eigenständigen Tochterunternehmen der suchdialog AG, für die er zuvor als Key Account Manager tätig war. Mit der Digital-Agentur für datengetriebenes Personalmarketing und Recruiting unterstützt er Arbeitgeber dabei, ihre Kandidaten erfolgreich online zu erreichen und dadurch qualitative Bewerbungen zu generieren.

Bereits seit 2013 setzt er sich intensiv mit den Themen Suchmaschinen-, Social Media- und Performance Marketing sowie deren Einsatzmöglichkeiten im HR auseinander. In die Arbeit für seine Kunden bringt er zudem Transferwissen aus anderen Bereichen wie bspw. E-Commerce oder der Lead-Generierung mit ein. Den kompletten Gastbeitrag von Thorsten Volz gibt es hier.